Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rennrad-Rahmen aus CFK
#1
Hallo Zusammen,

ich würde gerne einen Rennradrahmen aus CFk herstellen. RAhmengeometrie, sowie das Design (klassischer Diamant-Rahmen) stehen bereits.

Leider habe ich noch nie einen Rahmen selber hergestellt.

Kennt jemand Fachliteratur oder GUTE Erfahrungsberichte?

Über das Verfahren bin ich mir noch nicht sicher. Vermutlich in Positiv-Bauweise, vielleicht auf einen Styrodurkern. Ich habe auch gehört, dass man diesen mit Aceton "auswaschen" kann. Denn jedes unnötige Gramm soll weg.

Dann noch eine Frage zum Laminat.

Welche Gewebe, Harze, Gelege usw. soll ich nehmen? Welcher Aufbau ist sinnvoll (also nur Gewebe? oder auch Gelege. Wieviele Schichten).

Danke schon mal im voraus, weiter Fragen kommen bestimmt :wink:

Gruß Pace
Antworten
#2
Wieviel Harzerfahrung hast Du???

Gruß

Tobias
www.WingsAndMore.de Faserverbundtechnik
oder unsere neue Seite: www.carbonform.de
Antworten
#3
Hallo,

also Erfahrung mit GFK habe ich recht viel. Abformen von Teilen, sowie Strukturerstellung. Also am Handwerklichen sollte es nicht scheitern.

Der Rahmen soll, "so professionell" wie möglich sein.

ICh dachte auch schon ans Negativverfahren oder Vakuum. Damit kenne mich aber gar nicht aus.

Danke schon mal
Antworten
#4
Serie oder nur einer?
Nur einer, dann einen Styrokern auf Helling, und umwickeln. Wenns geht ein bischen rechnen, sonst Bauchgefühl...

Ich glaube unser Peter O. hat schonmal eine Abhandlung darüber geschrieben.

Gruß

Tobias

PS.: Warum Vakuum? Ich verstehe nicht was immer der Wunsch nach Vakuum soll???
www.WingsAndMore.de Faserverbundtechnik
oder unsere neue Seite: www.carbonform.de
Antworten
#5
Der Peter (Peter Olbertz) hat eine Bauanleitung für einen Fully-Rahmen aus CFK geschrieben, die bei R&G erhältlich ist.

Sicher meldet er sich diesbezüglich noch zu Wort
Gruesse
Gideon
Antworten
#6
Gideon schrieb:Sicher meldet er sich diesbezüglich noch zu Wort

Wahrscheinlich... Tongue
www.WingsAndMore.de Faserverbundtechnik
oder unsere neue Seite: www.carbonform.de
Antworten
#7
Hallo Tobias,
wahrscheinlich...... nicht, denn es ist alles in der Bauanleitung gesagt.
Gruß von Peter
Antworten
#8
Sehr gute Antwort!
www.WingsAndMore.de Faserverbundtechnik
oder unsere neue Seite: www.carbonform.de
Antworten
#9
Hallo zusammen,

also die Anleitung habe ich bereits gelesen.

Mich ineteressiert vor allem welche Gewebe usw. verwendet werden sollten, um optimale Steifigkeit zu erhalten und wie die Schichten aufgebaut werden sollen.

Geplant ist erst mal ein Rahmen. Also denke ich es wird auf Styrodur hinauslaufen. Oder gibt es sinnvolle alternativen. Z.B. Positivform aus Holz/Clay, dann abformen und dann in die Negativform das Aquapour einfüllen. Auf diesen neuen Kern dann laminieren und danach ausspülen.

Dies wäre zwar aufwändiger, aber in der Gestaltung vom Rahmen hätte ich dann mehr spielraum. Denn wenn ich mich beim Styrodur einmal verschleife kann ich es ja nicht mehr ausbessern.

Ich möchte wirklich höchstmögliche Qualität, und da denke ich ist die Anleitung vom Fully eher eine gute Anregung. Mich würde eben noch weitere Erfahrungen interessieren.

Gruß Markus
Antworten
#10
Pace schrieb:Mich ineteressiert vor allem welche Gewebe usw. verwendet werden sollten, um optimale Steifigkeit zu erhalten und wie die Schichten aufgebaut werden sollen.
Frag doch einen Ingenieur, der dir eine FEM-Berechnung durchführen soll und anhand dieser dann die Kräfte nennen kann und die passende Dimensionierung vorschlagen kann. Wird wahrscheinlich allerdings nicht für umsonst oder kleines Geld möglich sein...

Zitat:Geplant ist erst mal ein Rahmen. Also denke ich es wird auf Styrodur hinauslaufen. Oder gibt es sinnvolle alternativen.
PU-Schäume, PVC-Schäume, ...
...wieso eigentlich danach ausspülen, ich würde den Schaum lassen wo er ist und für die bessere Beulsteifigkeit nutzen.

Zitat:Denn wenn ich mich beim Styrodur einmal verschleife kann ich es ja nicht mehr ausbessern.
Stück Styrodur nehmen, einpassen und verkleben - weiterschleifen. Wo ist das Problem?

Zitat:Ich möchte wirklich höchstmögliche Qualität, und da denke ich ist die Anleitung vom Fully eher eine gute Anregung. Mich würde eben noch weitere Erfahrungen interessieren.
Dann geh zur Bank, frag deinen Berater wieviel du gerade flüssig hast. Als nächstes gehe in einen richtigen Radladen und kaufe dir einen hochwertigen Carbonrahmen.
Wenn du dein Arbeitszeit, Fehlversuche, Material und Fremdleistungen rechnest wirst du mit diesem Kaufrahmen ein sichereres, schöneres und vor allem günstigeres Produkt haben.

Just my 2 cents

dietmar

Die EDITH flüstert mir gerade noch, dass es mit deiner Harzerfahrung nicht sooooo weit her sein kann - zumindest den Fragen nach zu schließen. Also wie wäre es erst einmal mit einem überschaubareren Projekt?
Zonewicz Faserverbundtechnik


Adding power makes you faster on the straights.
Subtracting weight makes you faster everywhere.
(Colin Chapman)
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Carbon Rahmen reparieren clone 0 1.137 25.07.2014, 14:32
Letzter Beitrag: clone
  Rahmen im Eigenbau die Dritte... Mr.Hyde 7 5.423 22.10.2010, 11:44
Letzter Beitrag: Mr.Hyde
  Alu-Rahmen reparieren Arrakis 3 1.993 25.03.2010, 19:58
Letzter Beitrag: Arrakis
  Material und Alterung von CfK-Rahmen? Jaykay 1 1.672 10.03.2010, 10:52
Letzter Beitrag: Jaykay
  Trike-Rahmen aus CFK sebastian69 0 2.080 01.02.2009, 21:44
Letzter Beitrag: sebastian69
  Rahmen aus Kohle PWRenz 14 5.227 27.02.2008, 01:33
Letzter Beitrag: Mr.Hyde
  Alu-Rahmen mit GFK oder CFK verstärken priniciple 6 4.176 21.02.2007, 15:10
Letzter Beitrag: flachfahrer
  rahmen für liegefahrrad gebowaz 1 2.459 28.10.2005, 07:24
Letzter Beitrag: flachfahrer
  Rennrad oder MTB Rahmen bauen sv600 3 4.130 19.10.2005, 11:33
Letzter Beitrag: charliemike
  wieviele lagen welchen gewebes (kohle) für rahmen? error 0 2.276 02.08.2005, 19:32
Letzter Beitrag: error

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste