Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 5.335
» Neuestes Mitglied: Moxouqj
» Foren-Themen: 2.775
» Foren-Beiträge: 17.491

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 7 Benutzer online
» 1 Mitglieder
» 6 Gäste
enne

Aktive Themen
Temperbox Eigenbau
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: Hortenmicrolight
18.02.2017, 18:08
» Antworten: 6
» Ansichten: 292
suche Temperbox
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: Hortenmicrolight
18.02.2017, 18:00
» Antworten: 1
» Ansichten: 23
Vakuumfragen, Bootsbau
Forum: Schiffbau
Letzter Beitrag: DD|Compound
09.02.2017, 15:25
» Antworten: 1
» Ansichten: 63
Flachsfasern
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: Hortenmicrolight
07.02.2017, 09:18
» Antworten: 40
» Ansichten: 1.742
Reparatur Segelyacht
Forum: Schiffbau
Letzter Beitrag: DD|Compound
30.01.2017, 21:59
» Antworten: 5
» Ansichten: 112
Flächentank für UL-Flugze...
Forum: Flugzeugbau
Letzter Beitrag: Guenter
25.01.2017, 21:32
» Antworten: 0
» Ansichten: 67
Kotflügel
Forum: KFZ + LKW
Letzter Beitrag: Gideon
23.01.2017, 10:03
» Antworten: 8
» Ansichten: 261
Hallo zusammen
Forum: Plauderecke
Letzter Beitrag: Gideon
23.01.2017, 09:45
» Antworten: 1
» Ansichten: 377
Dach für Dampfdusche (eig...
Forum: Schwimmbäder
Letzter Beitrag: Gideon
17.01.2017, 17:06
» Antworten: 3
» Ansichten: 111
Moin moin
Forum: Plauderecke
Letzter Beitrag: Gideon
09.01.2017, 12:22
» Antworten: 1
» Ansichten: 2.827

 
  suche Temperbox
Geschrieben von: Cattleya - 13.02.2017, 18:30 - Forum: Allgemein - Antworten (1)

Hallo
ich suche eine gut fiunktionierende Temperbox mit min 110cm länge, liegend verwendbar .(ca 110 x 50 x 50 )
Termostaht gesteuert.
0-90 grad reichen Big Grin

wer hat eine in der Schweiz oder an der Grenze zur schweiz abzugeben
danke gruss
angebote an info(ätt)cattleya.ch

Drucke diesen Beitrag

  Vakuumfragen, Bootsbau
Geschrieben von: Sakul - 08.02.2017, 19:36 - Forum: Schiffbau - Antworten (1)

Hallo zusammen,

ich plane eine Jolle in Sandwichbauweise zu bauen und dafür muss der Schaum natürlich angeklebt werden. Bisher habe ich Schaum mit Sandsäcken beschwert, aber die Belastung auf die Form ist bei einem ganzen Boot wohl zu groß. Die größte Form wird ca. 7 qm haben.

Ist es besser wenn man nicht mit vollem Vakuum arbeitet? Wegen der Luft in den Poren mein ich.

Ich überlege noch ob einige Teile durch Kompression leichter zu machen.
Hat jemand einen Tipp für eine geeignete Pumpe?
Irgendwann werde ich mich wohl auch mit Infusion beschäftigen, wäre schön wenn die Pumpe das schafft.

Thema Laminataufbau, der ist soweit eigentlich geplant. Aber beim Boden bin ich mir nicht sicher. Habe gelesen, dass das äußere Laminat dort etwas dicker sein soll, aber normalerweise möchte man ja ein symmetrisches Laminat. Kennt sich da einer mit aus?

Ich bedanke mich schon mal für Antworten. Für generelle Tipps bin ich natürlich auch dankbar Smile

freundliche Grüße

Drucke diesen Beitrag

  Reparatur Segelyacht
Geschrieben von: sailor - 28.01.2017, 14:15 - Forum: Schiffbau - Antworten (5)

Hallo!

ich hatte ja schon bei meiner Vorstellung davon bereichtet, das ich ein größeres Projekt plane.

Ich habe eine Segelyacht (11,5m) mit einem Schaden im Kielbereich gekauft. Der Voreigner hatte einen neuen Kiel montieren lassen und bei der Montage ist gepfuscht worden. Eine Werft hat bei der Suche nach der Ursache für ständiges Wasser in der Bilge festgestellt, das Wasser in das Laminat im Kiel eingedrungen ist. Angeblich durch die Kielbolzen. Bei ersten Reparatur-Versuchen ist der Kielstummel teilweise abgetrennt worden und es wurde Durchfeuchtung im gesamten Bereich um den Kiel herum festgestellt. Der hohe Kosten-Voranschlag für die Reparatur führte zu der Entscheidung des Voreigners das Boot zu verkaufen.

Da das Schiff hervorragend ausgestattet ist und auch sonst in einem sehr guten Zustand ist, habe ich das Boot gekauft. Ich habe als Selbstständiger immer mal wieder Zeit am Schiff zu arbeiten und bin gelernter Flugzeugbauer. Für das Projekt habe 1 Jahr eingeplant.

Nun zu meinem Plan:

- Herstellung des alten GFK-Kielstummels
- Abformen des Kiels und eines Bereichs des Unterwasser-Schiffes
- Arbeitsbereich innen frei legen
- Kielstummel abtrennen
- Abtragen von 2/3 des geschädigten Laminats von innen
- Form montieren und Laminieren von Kiel und abgetragenen Laminats von innen. (Übergang schäften)
- Abfräsen von 1/3 Laminat von außen. (Dafür benutze ich einen Gel-Plane)
- Laminieren von außen.
- Glätten / Beschichten
- Montage Innen-Einrichtung
- Montage des Kiels.

Haltet ihr meinen Plan für machbar?

Gruß,
Thomas



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Drucke diesen Beitrag

  Flächentank für UL-Flugzeug
Geschrieben von: Guenter - 25.01.2017, 21:32 - Forum: Flugzeugbau - Keine Antworten

Hallo an die Gemeinde

ich beabsichtige ein UL mit Flächentanks zu bauen. Für mich stellt sich jetzt die Frage ob Flächentanks mit Kohlefaser gebaut werden können, dürfen und in wie weit die Tanks innen versiegelt werden sollten.

Danke und ganz liebe Grüße

Günter

Drucke diesen Beitrag

  Hallo zusammen
Geschrieben von: composites3000 - 18.01.2017, 17:30 - Forum: Plauderecke - Antworten (1)

Hallo,
ich wollte mich mal eben vorstellen. Ich bin der Paul aus der Nähe von Bielefeld, und beschäftige mich seit nun 10 Jahren mit GFK/CFK, allerdings nicht wie hier im Forum mit nasslamienieren und Epoxi... u.s.w. Matrixsystemen.
Mein Schwerpunkt lieg bei Organoblechen und deren Weiterverarbeitung, Umformen, Teifziehen, Werkzeuge, Technik.
Ich habe mich hier angemeldet weil man ja schließlich nie auslernt und natürlich zum Kontakte knüpfen.
Desweiteren biete ich gern auch meine Dienste an, für Bauteilfertigung (gerne auch Großserien), und vertreibe auch Halbzeuge.

In diesem Sinne, noch einen schönen Tag euch Allen.

Drucke diesen Beitrag

  Kotflügel
Geschrieben von: Axl - 17.01.2017, 19:26 - Forum: KFZ + LKW - Antworten (8)

Hallo,
ich versuche mir gerade für meinen VW Käfer hintere Kotflügel aus GFK herzustellen.Der Käfer wird im Rennsport genutzt und ist an der Hinterachse ca 22 cm auf jeder Seite breiter als die Serie. Ich hab mir aus Blech einen Rohling gebaut und verspachtelt.Den dann mit Polyesteharz und einer 450g Glasfasermatte laminiert.Jetzt hab ich einen von der Form brauchbaren Kotflügel aber der ist nicht stabil genug. Wie mach ich jetzt weiter um den Kotflügel stabil zu kriegen ?
Danke für die Infos

Drucke diesen Beitrag

  Dach für Dampfdusche (eigenbau)
Geschrieben von: Tommylicious - 13.01.2017, 09:47 - Forum: Schwimmbäder - Antworten (3)

Hallo,
ich bin stolzer Besitzer einer Dampfdusche, aber da es sich um eine Fertigdusche handelt und mittlerweile einige Undichtigkeiten bestehen möchte ich mir eine normale Dusche bauen und diese mit einem Dach versehen. Gfk scheint hier für mich eine praktikable Lösung zu sein. Ich wüsste nur gerne wie ich das ganze laminiert bekomme und vor allem... wie bekomme ich es so schön glatt?

Danke für jede Antwort

(Ich kenne mich mit Harzen bisher nur soweit aus, dass ich damit Kleinteile einbette und schleife um mir die Schichten oder den Aufbau unterm Mikroskop anzusehen, oder als 3D-Formabdruck um ebene Bearbeitungsunterlagen für Bauteile zu generieren...)

Drucke diesen Beitrag

  Temperbox Eigenbau
Geschrieben von: Purzelbaum - 06.01.2017, 16:48 - Forum: Allgemein - Antworten (6)

Hallo liebe Forenuser,

ich bin Klaus und neu hier.

Die Beiträge bzgl. Temperbox und dessen Steuerung hier im Forum sind schon etwas betagt, deshalb habe ich einen neuen Beitrag eröffnet.

Ich experimentiere (Modellbau) mit GFK/CFK und würde gerne Formen/Bauteile tempern. Meine Frau hat mir die Nutzung des heimischen Backofen hierfür explizit unter Androhung allermöglichen Sanktionen untersagt.

Eine Hotbox (Größe ca. 100cm x 60 cm x 60cm) soll nun gebaut werden. Eine Temperatur von 80° Celsius wird angestrebt welche über eine längere Zeit (12 Std.) gehalten wird.

Das Gehäuse soll wie folgt aufgebaut werden: Dachlattengestell, Innenverkleidung Rigipsplatten, Aussenverkleidung Styropor o.Ä.

Meine konkreten Fragen:

Welche Heizmittel könnte ich verwenden?
Welche Lüfter zur Luftumwälzung?
Temperaturmessung / Steuerung evt. Arduino ? <<< Gibts evt. schon etwas fertiges?

Schmales Budget, deshalb der Eigenbau.

Würde mich über Tip´s zur Realisierung meines Projektes freuen.

Gruß Klaus

Drucke diesen Beitrag

  Schiebefest vs. Drapierbarkeit vs. Ausfransen
Geschrieben von: Tobi F. - 04.01.2017, 10:15 - Forum: Allgemein - Antworten (2)

Hallo zusammen,

ich habe hier verschiedene Kohlefasergewebe.
205g Köper
200g Köper schiebefest


Das schiebefeste Gewebe habe ich mir zugelegt, weil beim Zuschneiden von kleinen Flächen (10 x 10cm) das normale
Gewebe sehr stark ausfranst. Leider merke ich, dass das schiebefeste Gewebe sich spürbar schwerer an komplexe Formen anlegt. Es stellt sich immer selbst in die "normale flache" Ursprungslage zurück. Das Harz in der Form reicht nicht um die Faser haften zu lassen. Wenn ich dann mehrere Lagen des Gewebes einbringe, und erst danach z.B. das Vakuum-Pressen oder die negative Pressform anlege, können sich die Lagen nicht gegeneinander verschieben um der Form zu folgen.

Wie macht Ihr das ?

a) kein schiebefestes Gewebe verwenden, welches sich leichter drapieren lässt ?
          -> Folgefrage: Wie umgeht Ihr das Problem, dass sich zugeschnittene Gewebestücke in Einzelfasern auflösen ?
                               Kanten mit Tesafilm abkleben, bevor zugeschnitten wird ?

b) Vakuum Infusion. Trockene Gewebe können sich ggf. leichter gegeneinander verschieben.

a)+b) ?

c) anderes Gewebe wählen, welches nicht so stark die Einzelfasern verliert ?

Viele Grüße
Tobi

Drucke diesen Beitrag

Big Grin Vorstellung
Geschrieben von: sailor - 03.01.2017, 09:59 - Forum: Schiffbau - Antworten (1)

Hallo zusammen,

mein Name ist Thomas. Ich bin zwar gelernter Flugzeugbauer und habe mal Schiffbau studiert aber ich habe mich beruflich immer weiter von der Praxis der Kunststoff-Verarbeitung entfernt.
Nun habe ich ein großes privates Projekt: Instandsetzung eines GFK-Schadens in folge Durchfeuchtung an einer Segelyacht. Dafür brauche ich Hilfe und werde hier demnächst mal die eine oder andere Frage einstellen.
Vielleicht findet sich auch ein Helfer aus meiner Gegend. Das Boot liegt im Alten Land bei Hamburg.

Viele Grüße,
Thomas

Drucke diesen Beitrag