Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 5.837
» Neuestes Mitglied: latoyafw1
» Foren-Themen: 2.784
» Foren-Beiträge: 17.525

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 78 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 78 Gäste

Aktive Themen
Biete Hybridgewebe 215g/m...
Forum: Biete
Letzter Beitrag: composites3000
22.03.2017, 17:52
» Antworten: 0
» Ansichten: 12
Pressstempel
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: Peter_Olbertz
21.03.2017, 11:09
» Antworten: 1
» Ansichten: 28
Rohre teleskopierbar gieß...
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: DD|Compound
17.03.2017, 20:53
» Antworten: 3
» Ansichten: 60
Motorschutz (Kupplung, Li...
Forum: Motorräder
Letzter Beitrag: Peter_Olbertz
13.03.2017, 19:40
» Antworten: 1
» Ansichten: 37
Trockene Stellen nach Vak...
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: Hortenmicrolight
11.03.2017, 18:40
» Antworten: 2
» Ansichten: 52
abgeplatztes Formenharz a...
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: Hortenmicrolight
08.03.2017, 19:34
» Antworten: 1
» Ansichten: 38
Windschild oder Rallyvorb...
Forum: Motorräder
Letzter Beitrag: Peter_Olbertz
07.03.2017, 19:06
» Antworten: 4
» Ansichten: 151
Gießharz wasserklar nicht...
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: Hortenmicrolight
05.03.2017, 15:57
» Antworten: 5
» Ansichten: 97
Bauteile verziehen sich e...
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: Peter_Olbertz
03.03.2017, 19:09
» Antworten: 8
» Ansichten: 201
Temperbox Eigenbau
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: Hortenmicrolight
18.02.2017, 18:08
» Antworten: 6
» Ansichten: 432

 
  Biete Hybridgewebe 215g/m², Carbonplatten usw
Geschrieben von: composites3000 - 22.03.2017, 17:52 - Forum: Biete - Keine Antworten

Biete Hybridgewebe Carbon/Aramid 215g/m² Köper 2/2(twill), 3K Carbon 200tex / Twaron Aramid 1210 dtex.
Es sind 200m²(Rolle), die Gewebebreite beträgt Brutto 1420mm/Netto 1400mm. Ich verkaufe die Rolle nur komplett, da ich keine Zeit habe sie kleinzuschneiden. Ich habe auch noch Aramidgewebe Leinwand 400g/m² (100m²), und jede Menge Carbonplatten in verschiedenen Abmessungen und Stärken von 0,25mm - 15mm (auch Glasplatten), einfach anfragen, brauche dringend Platz. Preislich nehme ich gerne Angebote entgegen !

Drucke diesen Beitrag

  Pressstempel
Geschrieben von: mfs - 21.03.2017, 08:46 - Forum: Allgemein - Antworten (1)

Ich hätte etwas komische Trichter zu fertigen die eine S-form haben, innen müssen die exakt passen weil die auf der Einspritzbrücke gesteckt werden,  jetzt wäre meine Idee:
Die Trichter mit laminierkeramik auszugießen, den Originaltrichter aufschneiden, Trennbrett am lamienierkeramik anbringen und eine zweiteilige Form erstellen.
Die zwei formen Hälften auf ein Brett legen und wieder mit laminierkeramik ausgießen und einen Silikon Pressstempel fertigen
so das ich zwei  Hälften habe die ich später auf einen Dummy maßhaltig zusammenkleben kann.

Jetzt wäre die frage taugt das laminierkeramik für mehrmaliges fertigen als Form überhaupt ?

Da ich überhaupt keine Ahnung von Silikon habe wäre eine Empfehlung nett, Materialstärke kann ich momentan nicht einschätzen denke aber die Trichter sollen Minimum 0,5mm-1mm aus Kohle werden, also müsste das Silikon so viel beim pressen nachgeben.

Mit was verklebt man die 2 stumpfen teile am besten ? mir schwebt etwas flexibles vor aussehen der Verklebung wäre  zweitrangig da die 4 Trichter in einer Airbox stecken

Grüße
Roland

Drucke diesen Beitrag

  Rohre teleskopierbar gießen
Geschrieben von: Korpik - 17.03.2017, 14:08 - Forum: Allgemein - Antworten (3)

Hallo,

Für ein aktuelles Projekt habe ich fertige CFK Rohre mit sehr gleichmäßiger Oberflächenqualität innen und außen in den Maßen 55x2 und 50x2. Diese möchte ich in einander stecken und das Äußere klemmen. Nun ist aber ein Spalt von 1mm vorhanden. Meine erste Idee war Hart-pvc Folie um das Innere Rohr zu wickeln bis der Spalt ausgeglichen ist, aber sehr elegant ist das nicht.

Nun hab ich überlegt das äußere Rohr innen mit Trennspray TRS zu behandeln, das Innere rein zu stecken und den Spalt mit Epoxidharz aus zu gießen. Die Probleme die ich hier sehe:

- Der Spalt füllt sich nicht gut wegen zu hoher Viskosität
- Ich weiß nicht wie man das Trennspray verarbeitet und es wird schwer das Rohr von innen zu bearbeiten/polieren
- Dass das Trennspray nicht gut genug funktioniert und ich die Rohre nicht mehr auseinander bekomme.

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung und kann mir Tipps geben

Drucke diesen Beitrag

  Motorschutz (Kupplung, Lichtmaschine)
Geschrieben von: biche - 13.03.2017, 06:37 - Forum: Motorräder - Antworten (1)

Ich will für meine Xt einen Motorschutz bauen.
So was wie den hier

[Bild: 690_Kupplung_2.jpg]


Aus was für einem Material kann ich das machen das des die Temperaturen aushält?

Grüße

Drucke diesen Beitrag

  Trockene Stellen nach Vakuum laminieren.
Geschrieben von: Estevan - 11.03.2017, 17:27 - Forum: Allgemein - Antworten (2)

Hallo,

Beim vakuum test laminieren eines EPS schaumkerns (30kg/m3) mit einmal 4oz glasfaser einmal leinengewebe+4oz glasfaser und einmal nur leinengewebe (siehe fotos des testobjektes) sind trockene stellen auf der oberfläche zu sehen.

Der materialaufbau war EPS (gefillert mit spachtel)-Faser (glasfaser-leinengewebe)-entropy epoxyd- abreissgewebe von r-g- lochfolie- absaugvliess- vakuumsack. Das ganze hab ich dann bei nur 0,15 bar (da ich vorher schonmal dasselbe problem mit 0,4 bar hatte. Dachte ich hatte zuviel druck) 2 stunden aufhärten lassen. Dann nochmal 12 stunden ohne vakuum aushärten lassen, bevor ich das ganze aus dem sack genommen und das abreissgewebe weggemacht habe.

Woran liegt es, dass ich so viele "trockene" stellen habe? Ich hatte das gewebe anständig getränkt und dann nochmal auf das abreissgewebe etwas harz verteilt, damit es auch völlig saturiert war.

Kann mir jemand mit meinem problem helfen?



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Drucke diesen Beitrag

  abgeplatztes Formenharz ausbessern
Geschrieben von: Nils O. - 08.03.2017, 19:05 - Forum: Allgemein - Antworten (1)

    Hi,

Ich hatte bei meiner letzten Form etwas Trennprobleme, dabei ist eine größere Stelle Formenbauharz abgeplatzt, siehe Foto.
Wie repariert man solche größeren Stellen am besten?

Hier meine bisherigen Ideen:

1. Bei kleinen Löchern funktioniert die Methode mit Tesafilm gut. Kann ich die betroffene Stelle mit einem kleinen Pinsel mit Harz bestreichen und dann wenn es etwas angeliert ist mit Test drüber und mit einer Kreditkarte glätten? Es könnte schwierig werden die richtige Harzmenge zu finden damit es in der Form nicht rein oder raus steht. Nimmt man da besser Formenbauharz oder normales Laminierharz?

2. Einfach mit Polyester-Feinspachtel ausfüllen und anschließend Wischfüller drüber, fein (2000er) verschleifen und polieren. Habe aber bedenken dass es dann wieder raus bricht beim entformen. Gibt es da geeignetere Spachtel?

Grüße,
Nils

Drucke diesen Beitrag

  Gießharz wasserklar nicht klebfrei
Geschrieben von: Kafi - 04.03.2017, 20:55 - Forum: Allgemein - Antworten (5)

Hallo,
ich habe schon mehrere gescheiterte Gießversuche mit dem EP Gießharz wasserklar erlebt.
Trotz genauster Massenanteile (auf Gramm genau bei ca. 180g) und Temperaturen sowie normaler Luftfeuchte härtet das Harz nicht klebfrei aus.
Gegossen wurde eine Dreieckfläche von ca 2dm² und einer Dicke von 3 bis 4 mm. Die Dreieckfläche härtete an den Ecke und am Rand perfekt aus. Zur Mitte hin wurde es immer klebriger. Das geschah bei bisher 3 Versuchen.
Aushärtzeit etwa 5 Tage bei 22°C. Auch Tempern bei 40°C brachte nichts.
Was mache ich falsch?

Drucke diesen Beitrag

  Bauteile verziehen sich einige Stunden nach Entformung bzw. nach Temperung
Geschrieben von: MiLe - 02.03.2017, 13:35 - Forum: Allgemein - Antworten (8)

Hallo,

ich versuche, eine E-Gitarre komplett aus CFK zu bauen. Erfahrungen mit dieser Art von Konstruktion hatte ich keine, aber viel eingelesen und gelegentlich (früher) Windsurfboards aus GFK gebaut und (letztens) Windsurfboards (CFK, Aramit, GFK) repariert.

Halsschale 750x60 mm, grob gesagt ein konisches Halbrohr mit 45-70 mm Breite, demzufolge 22-35 mm Höhe.
Harz L + EPH161, ausschließlich CFK UD 400 Gramm. Lagenaufbau von außen nach innen: 0°, 0°, 45°, -45°, 0°, 0°

Griffbrett 570x70 mm, eine leicht gewölbte Platte mit 30 cm Biegeradius über die 70 mm Breite.
Harz L + EPH 161, ausschließlich CFK UD 400 Gramm. Lagenaufbau von außen nach innen: 0°, 0°, 0°, 45°, -45°, 90°,45°, -45°, 0°, 0°. 0°

Beide Teile wurden in der Negativform bei -0,8 Bar Vakuum unter Verwendung von Abreissgewebe, Lochfolie und 3 Lagen Saugvlies gepresst. Nach der Aushärtung verlief das Entformen absolut problemlos (Grundierwachs + Folientrennmittel), die Teile waren gerade, die Oberflächen einwandfrei. Für das erste Mal mit Formenbau und Vakuum war ich begeistert. Cool

Im Anschluss wurde bei 60° getempert. Langsame Temperaturerhöhung 10°C/Stunde, dann 10 Stunden tempern, dann langsame Abkühlung.
Das Griffbrett wurde ohne Form getempert, der Hals in der Negativform (Formenharz, GFK, Laminierkeramik - sehr solider, schwerer Block).
Da das Griffbrett zuerst dran war, habe ich den Hals sicherheitshalber beim Tempern noch in der Form fixiert.

Nach dem Tempern waren beide Teile in der Länge vertwistet, beim Lösen der Fixierung des Halses in der Form sprang mir eine Seite des dünneren Endes regelrecht entgegen Cry .
Die Biegesteifigkeit in Längsrichtung ist sehr hoch (soll sie ja gegen den Saitenzug auch sein), die Torsionssteifigkeit insbesondere beim Hals eher mäßig. Hals und Griffbrett zusammen bombensteif auch bei Torsion.

Beide Teile werden nach Einbringen von 2 UD-Rechteckstäben 3,0 mm miteinander verbunden, was dann im Querschnitt dieses Profil ergibt:

   

Glücklicherweise sind die Twists gegenläufig, so dass sich das noch gegenseitig etwas ausgleichen kann.
In beiden Fällen hatte ich beim Vakuum wohl Anfänger-Fehler eingebaut, denn das Laminat hatte sich beim Anlegen des Vakuums verschoben. Auf diesen Fehler habe ich die Twists zunächst zurückgeführt.

Im Anschluss habe ich 2 Platten laminiert, diesmal mit Harz L + Härter L:

1. CFK UD 200gr, UD 400 gr, 2x Diagonalgelege 400 gr, UD 400 Gr, UD 200 Gr., 250x150 mm. Eigenlich simpel
2. GFK Leinwand 80 Gramm, 7 Lagen, 200x130 mm. Noch simpler.

Beide Platten wurden ohne Vakuum auf absolut geraden Keramikplatten (Vakuumfolie als Trennschicht) aufgebaut, oben dann mit Vakuumfolie abgedecktund Keramikplatten beschwert. Nach Aushärtung 36 Stunden > 23°C  beide Platten absolut plan, einige Stunden später auch noch. Oberflächen einwandfrei.
Diesmal also anderer Härter, kein Vakuum, kein Tempern, teils andere Gewebe/Gelege.

Am nächsten Morgen dann der Schreck: Auch diese Palatten haben sich vertwistet - die Carbonplatte (3,02 mm) um ca. 3 mm.

Bisher hat sich also jedes Teil einige Zeit nach dem Ausformen stark verzogen. Hat jemand eine Idee, welchen Fehler ich mache?
Ich hatte gehofft, durch den mittensymetrischen Lagenaufbau genau das zu verhindern. Da das Problem auch bei den einwandfrei gleichmäßig starken Platten auftritt, kann es diesmal an ungleichmäßigem Pressdruck, Lagenverschiebung o.ä. ja doch nicht (alleine) liegen. Huh

Eine Idee meinerseits: Um die Aushärtung etwas zu beschleunigen, wurde nach allen Laminier-Vorgängen der ganze Aufbau auf 30-35°C geheizt (el. Fußmatte) und so min. 24 Studen ruhen gelassen. Könnte da das Problem liegen? Zu hohe Temperatur während des Härtens??


Vielen Dank für alle Hinweise!

Michael

Drucke diesen Beitrag

Question Windschild oder Rallyvorbau ??Urmodel erstellen??
Geschrieben von: biche - 22.02.2017, 21:43 - Forum: Motorräder - Antworten (4)

Hallo zusammen,

ich bin neu auf dem Gebiet... und habe mir gleich viel vorgenommen.

Für meine xt600 muss ein Windschild oder Rallyvorbau her.
Bekommen tut man sowas für das Motorrad nirgends....

Meine erste Frage: Wie und aus was bau ich eine Form? Styropor und Bauschaum hab ich wo gelesen...

über viele hilfreiche Antworten würde ich mich freuen

Grüße

Biche

Drucke diesen Beitrag

  suche Temperbox
Geschrieben von: Cattleya - 13.02.2017, 18:30 - Forum: Allgemein - Antworten (1)

Hallo
ich suche eine gut fiunktionierende Temperbox mit min 110cm länge, liegend verwendbar .(ca 110 x 50 x 50 )
Termostaht gesteuert.
0-90 grad reichen Big Grin

wer hat eine in der Schweiz oder an der Grenze zur schweiz abzugeben
danke gruss
angebote an info(ätt)cattleya.ch

Drucke diesen Beitrag