Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 4.625
» Neuestes Mitglied: daryllt18
» Foren-Themen: 2.770
» Foren-Beiträge: 17.467

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 59 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 59 Gäste

Aktive Themen
Kotflügel
Forum: KFZ + LKW
Letzter Beitrag: Gideon
Vor 1 Stunde
» Antworten: 5
» Ansichten: 17
Dach für Dampfdusche (eig...
Forum: Schwimmbäder
Letzter Beitrag: Gideon
Gestern, 17:06
» Antworten: 3
» Ansichten: 34
Moin moin
Forum: Plauderecke
Letzter Beitrag: Gideon
09.01.2017, 12:22
» Antworten: 1
» Ansichten: 2.734
Vorstellung
Forum: Schiffbau
Letzter Beitrag: Gideon
09.01.2017, 12:11
» Antworten: 1
» Ansichten: 55
Temperbox Eigenbau
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: Purzelbaum
08.01.2017, 23:10
» Antworten: 3
» Ansichten: 93
Schiebefest vs. Drapierba...
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: Hortenmicrolight
04.01.2017, 19:50
» Antworten: 2
» Ansichten: 58
Flachsfasern
Forum: Allgemein
Letzter Beitrag: DD|Compound
04.01.2017, 14:49
» Antworten: 35
» Ansichten: 1.330
Stahl-Steuerrohr "ertücht...
Forum: Fahrräder
Letzter Beitrag: Martin G
03.01.2017, 18:45
» Antworten: 7
» Ansichten: 591
Suche jemand für einen Na...
Forum: Suche
Letzter Beitrag: Theme-1987
02.01.2017, 21:16
» Antworten: 0
» Ansichten: 611
[V] Gelcoat Becherpistole
Forum: Biete
Letzter Beitrag: Cutty
26.12.2016, 21:37
» Antworten: 0
» Ansichten: 50

 
  Kotflügel
Geschrieben von: Axl - Gestern, 19:26 - Forum: KFZ + LKW - Antworten (5)

Hallo,
ich versuche mir gerade für meinen VW Käfer hintere Kotflügel aus GFK herzustellen.Der Käfer wird im Rennsport genutzt und ist an der Hinterachse ca 22 cm auf jeder Seite breiter als die Serie. Ich hab mir aus Blech einen Rohling gebaut und verspachtelt.Den dann mit Polyesteharz und einer 450g Glasfasermatte laminiert.Jetzt hab ich einen von der Form brauchbaren Kotflügel aber der ist nicht stabil genug. Wie mach ich jetzt weiter um den Kotflügel stabil zu kriegen ?
Danke für die Infos

Drucke diesen Beitrag

  Dach für Dampfdusche (eigenbau)
Geschrieben von: Tommylicious - 13.01.2017, 09:47 - Forum: Schwimmbäder - Antworten (3)

Hallo,
ich bin stolzer Besitzer einer Dampfdusche, aber da es sich um eine Fertigdusche handelt und mittlerweile einige Undichtigkeiten bestehen möchte ich mir eine normale Dusche bauen und diese mit einem Dach versehen. Gfk scheint hier für mich eine praktikable Lösung zu sein. Ich wüsste nur gerne wie ich das ganze laminiert bekomme und vor allem... wie bekomme ich es so schön glatt?

Danke für jede Antwort

(Ich kenne mich mit Harzen bisher nur soweit aus, dass ich damit Kleinteile einbette und schleife um mir die Schichten oder den Aufbau unterm Mikroskop anzusehen, oder als 3D-Formabdruck um ebene Bearbeitungsunterlagen für Bauteile zu generieren...)

Drucke diesen Beitrag

  Temperbox Eigenbau
Geschrieben von: Purzelbaum - 06.01.2017, 16:48 - Forum: Allgemein - Antworten (3)

Hallo liebe Forenuser,

ich bin Klaus und neu hier.

Die Beiträge bzgl. Temperbox und dessen Steuerung hier im Forum sind schon etwas betagt, deshalb habe ich einen neuen Beitrag eröffnet.

Ich experimentiere (Modellbau) mit GFK/CFK und würde gerne Formen/Bauteile tempern. Meine Frau hat mir die Nutzung des heimischen Backofen hierfür explizit unter Androhung allermöglichen Sanktionen untersagt.

Eine Hotbox (Größe ca. 100cm x 60 cm x 60cm) soll nun gebaut werden. Eine Temperatur von 80° Celsius wird angestrebt welche über eine längere Zeit (12 Std.) gehalten wird.

Das Gehäuse soll wie folgt aufgebaut werden: Dachlattengestell, Innenverkleidung Rigipsplatten, Aussenverkleidung Styropor o.Ä.

Meine konkreten Fragen:

Welche Heizmittel könnte ich verwenden?
Welche Lüfter zur Luftumwälzung?
Temperaturmessung / Steuerung evt. Arduino ? <<< Gibts evt. schon etwas fertiges?

Schmales Budget, deshalb der Eigenbau.

Würde mich über Tip´s zur Realisierung meines Projektes freuen.

Gruß Klaus

Drucke diesen Beitrag

  Schiebefest vs. Drapierbarkeit vs. Ausfransen
Geschrieben von: Tobi F. - 04.01.2017, 10:15 - Forum: Allgemein - Antworten (2)

Hallo zusammen,

ich habe hier verschiedene Kohlefasergewebe.
205g Köper
200g Köper schiebefest


Das schiebefeste Gewebe habe ich mir zugelegt, weil beim Zuschneiden von kleinen Flächen (10 x 10cm) das normale
Gewebe sehr stark ausfranst. Leider merke ich, dass das schiebefeste Gewebe sich spürbar schwerer an komplexe Formen anlegt. Es stellt sich immer selbst in die "normale flache" Ursprungslage zurück. Das Harz in der Form reicht nicht um die Faser haften zu lassen. Wenn ich dann mehrere Lagen des Gewebes einbringe, und erst danach z.B. das Vakuum-Pressen oder die negative Pressform anlege, können sich die Lagen nicht gegeneinander verschieben um der Form zu folgen.

Wie macht Ihr das ?

a) kein schiebefestes Gewebe verwenden, welches sich leichter drapieren lässt ?
          -> Folgefrage: Wie umgeht Ihr das Problem, dass sich zugeschnittene Gewebestücke in Einzelfasern auflösen ?
                               Kanten mit Tesafilm abkleben, bevor zugeschnitten wird ?

b) Vakuum Infusion. Trockene Gewebe können sich ggf. leichter gegeneinander verschieben.

a)+b) ?

c) anderes Gewebe wählen, welches nicht so stark die Einzelfasern verliert ?

Viele Grüße
Tobi

Drucke diesen Beitrag

Big Grin Vorstellung
Geschrieben von: sailor - 03.01.2017, 09:59 - Forum: Schiffbau - Antworten (1)

Hallo zusammen,

mein Name ist Thomas. Ich bin zwar gelernter Flugzeugbauer und habe mal Schiffbau studiert aber ich habe mich beruflich immer weiter von der Praxis der Kunststoff-Verarbeitung entfernt.
Nun habe ich ein großes privates Projekt: Instandsetzung eines GFK-Schadens in folge Durchfeuchtung an einer Segelyacht. Dafür brauche ich Hilfe und werde hier demnächst mal die eine oder andere Frage einstellen.
Vielleicht findet sich auch ein Helfer aus meiner Gegend. Das Boot liegt im Alten Land bei Hamburg.

Viele Grüße,
Thomas

Drucke diesen Beitrag

  Suche jemand für einen Nachbau
Geschrieben von: Theme-1987 - 02.01.2017, 21:16 - Forum: Suche - Keine Antworten

Hallo,

ich habe hier eine Heckjalousie eines Auto's aus Kunststoff. Die Heckjalousie gibt es nicht mehr neu zukaufen und wollte daher 2 Nachbauten davon haben, bevor der Originale kaputt geht. Die Heckjalousie selbst ist aber noch intakt und sauber.

Ich suche daher, ein Erfahrener oder eine Firma, die mir 2 Nachbauten von dieser Heckjalousie nachbaut.

Fotos über die Heckjalousie, werden nur über private Nachricht oder E-mail verschickt.

Ich würde mich auf eine Meldung sehr freuen und hoffe, dass ich hier den richtigen Mann finde, der handwerklich begabt ist, ehrlich und vor allem Qualität gross schreibt.

Vielen Dank im voraus und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wink

Drucke diesen Beitrag

  [V] Gelcoat Becherpistole
Geschrieben von: Cutty - 26.12.2016, 21:37 - Forum: Biete - Keine Antworten

Hallo,

Verkaufe da ich sie nur zweimal nutzte meine als neuwertig zu bezeichnende Gelcoat Becherpistole.

Gekauft bei Esska für über 200€ zzgl Versand.

Hier der Link zum Gerät
https://www.esska.de/esska_de_s/Druckluft-Becherpistole-fuer-Gelcoat-oder-Harz-komplett-mit-Duese-fuer-kleine-T-5-G-100x-8820.html

Hier noch ein passendes Video zum Verfahren 

https://youtu.be/1HaZEzEfmnc

Sie ist in einwandfreiem Zustand. Um variable Düsen zu haben wurde die originale vorne mit einem Gewinde versehen und verschiedene Düsen angefertigt .

Ich hätte gern 150€ inklusive Versand

Lg



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Drucke diesen Beitrag

  Lenkrad Carbon
Geschrieben von: Bloodlust - 10.12.2016, 16:26 - Forum: KFZ + LKW - Keine Antworten

Ich bin langsam am verzweifeln.
Ich weis nicht wie ich beim 'Lenkrad beziehen einen sauberen Schnitt hinbekomme.

Aktueller Ablauf ist:

1. Klebeharz aufstreichen
2. Antrocknen lassen
3. Gewebe auflegen
4. Vakuum ziehen
5. Mit Skalpell schneiden
6. mit Harz tränken

Hat noch jemand alternative vorschläge damit der Schnitt sauberer wird?

Drucke diesen Beitrag

  Wer kann mir Zündkerzenstecker gießen?
Geschrieben von: ziro - 27.11.2016, 11:30 - Forum: Allgemein - Antworten (8)

Hallo,
mein Name ist Thomas und ich bin mehr so der Metaller. Ich habe im Netz den Tipp gefunden, dass Ihr hier auch für Fragen von kompletten Dullis wie ich es bin, offen seid.
Ich habe als Hobby die Oldtimerei. Ich möchte gerne einen Zündkerzenstecker nachbauen, der schon vor 74 Jahren sehr speziell war. Wie kann ich oder wer kann mir dieses Kunststoffteil gießen?

Stückzahl 20 - 40

Anspruch ans Material: es muß gut Temperaturbeständing sein, da es um so eine Zündkerze herum ja doch recht warm wird und es muß natürlich schön stabil sein. Wie Zündkerzenstecker halt so sind. Und die braune Farbe muß das Teil auch haben.

Dieses Kunststoffteil wird dann später von zwei gepreßten Blechschalen eingefaßt, siehe Foto.

Es kann als Vollmaterial ohne Kern gegossen werden, da ich das später auf der Fräse hohl bohren kann.

Gruß vom Thomas

[Bild: 27458207jk.jpg]

[Bild: 27458128jy.jpg]

[Bild: 27458194sa.jpg]

Drucke diesen Beitrag

  Hartgummi Konsistenz
Geschrieben von: Grantscha - 04.11.2016, 08:45 - Forum: Allgemein - Antworten (2)

Hallo
Ich möchte gerne versuchen ein Antriebsrad für eine Pistenraupe zu gießen. Dabei wird ein Stahlstern in irgendein Harz eingegossen, welches eine Konsistenz ca. wie Hartgummi ist.

Mit welchen Harz könnte ich ein solches Teil gießen?

Drucke diesen Beitrag